Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Lebenshilfe St. Wendel
Parkstraße 37-39
66606 St. Wendel

Ansprechpartner:
Katja Biehl/Simone Jungmann
Tel. 06851 9122-161
Fax 06851 9122-159



Mach Mit!



Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung



Mitglied werden

Gegenseitig Teil haben am Leben

Was macht die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit?



Der Aspekt Öffentlichkeitsarbeit hat bei der Lebenshilfe St. Wendel einen hohen Stellenwert. Der Gedanke, den behinderten Menschen in die Öffentlichkeit zu integrieren und gemeinsames Leben und Lernen zur Normalität werden zu lassen, ist unerlässlich. Nur durch ständige Information über das Thema Behinderung und durch die Auseinandersetzung damit kann ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden. Es soll zur Selbstverständlichkeit werden, behinderte Menschen nicht auszugrenzen. Diesbezüglich sollen unter anderem Fähigkeiten und Potenziale von Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit, durch verschiedene Medien, dargestellt werden.

Ein in der Lebenshilfe bekanntes Medium ist das Magazin „Mittendrin“. Innerhalb unserer Zeitung sind verschiedene Artikel über Ausflüge und Aktionen unserer zu Betreuenden zu finden, aktuelle Veranstaltungen und Termine werden angekündigt, fachliche Artikel zu unterschiedlichen Themen haben genauso einen Platz wie jede Menge lustige und schöne Fotos. Das Magazin erscheint zweimal jährlich und jeder, der Interesse hat, kann zum Redakteur werden und einen Artikel für uns schreiben.

Darüber hinaus ist es der Lebenshilfe St. Wendel wichtig, in den vielfältigen Bereichen präsent zu sein. Wir arbeiten eng mit den Mitarbeitern unserer internen Fachbereiche (Kindertagesstätte, Wohnheim, Tagesförderstätte, Frühförderung, Familienhilfestelle, Freizeitgruppe etc.) sowie mit externen Bereichen im Einzugsgebiet (wie Sozialverwaltung, Schulen oder Werkstätten für behinderte Menschen) zusammen.

Diesbezüglich organisieren wir jährlich ein Sommerfest, zu dem jedermann eingeladen ist. Das Sommerfest wird durch zahlreiche Helfer gestaltet und durch verschiedenste Akteure unterstützt. Von einem Kinderprogramm mit Kistenklettern und Dosenschießen über eine Tombola, Auftritte unserer Freizeitgruppen oder auch der Samba Gruppe unterstützen uns Akteure aus dem Landkreis: Roger Wack, Jürgen Brill, Alex Sander, die Jugendgarde, Kindertanzgruppen, das Stadtorchester, die Rockband „The Last Resort“ bis hin zur Bundespolizei mit ihren Diensthunden. So bietet unser Sommerfest eine Attraktion für Groß und Klein. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt.


Darüber hinaus organisieren wir jedes Jahr gemeinsam mit der Familienhilfestelle und ihrem Kooperationspartner ISIS, dem Jugendamt und den ortsansässigen Schulen ein „Inklusives Schülerfest“ anlässlich des Weltkindertages zur Begegnung von behinderten und nichtbehinderten Schülern. Bogenschießen, Klettern, Hockey, Fußball, Tischtennis, Boule, Sinnesparcours, Trommeln, Dunkelbar und vieles mehr stellt das Angebot beim Integrativen Schülerfest dar. Sinn des Festes ist es zu erleben, wie Integration von Jahr zu Jahr wächst und durch die Beteiligten selbst gestaltet wird.

Zum 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur "Gleichstellung von Menschen mit Behinderung". organisierte die Lebenshilfe St. Wendel dieses Jahr unter dem Motto "Schon viel erreicht. Noch viel mehr vor" einen Inklusionstag auf dem St. Wendeler Schloßplatz.
Etliche Schulen aus dem Landkreis beteiligten sich mit Aktionsständen. Über einen Sinnes- und Rollstuhl-Parcour versuchten die Schüler Besucher zu sensibilisieren oder einfach über gemeinsames Essen und Trinken und Tanzen einen Schritt aufeinander zuzugehen. Ein unbeschwertes Minteinander stand an diesem Tag im Vordergrund.



< zurück zur Übersicht Öffentlichkeitsarbeit